Intelligente Inhalte – Praxistipps für die Erstellung von Bildern und Videos

Die meisten Marketing-Teams müssen hochwertigen Content unter hohem Zeitdruck erstellen. Die Methoden und Medienformate können sehr unterschiedlich sein. An einem typischen Arbeitstag arbeitet ein Team vielleicht an einer  Landing-Page, einer Website, an technischen Dokumentationen, Videos, Grafiken, Blogartikeln und anderen Inhalten.

Der Erfolg eines Unternehmens hängt von solchen Medien ab, aber die Produktion hochwertiger, konsistenter Inhalte stellt eine enorme Herausforderung dar.

Während der letzten zehn Jahre wurde das Konzept von intelligenten Inhalten entwickelt, um Kunden relevante und individuell ansprechende Inhalte zu präsentieren und gleichzeitig Marketingabteilungen und Content-Teams zu entlasten.

Von Anfang an hat sich diese Idee schnell durchgesetzt und inzwischen gibt es eine Vielzahl verschiedener Strategien, praktische Anwendungen und Werkzeuge, die den verantwortlichen Teams helfen, intelligente Marketinginhalte und technische Inhalte effizienter erstellen zu können.

In diesem Artikel erklären wir kurz, was intelligente Inhalte sind und zeigen Ihnen, wie Sie auf einfache Weise, Schritt für Schritt selbst intelligente Medieninhalte erstellen können.

Intelligente Inhalte kurz erklärt

Ann Rockley gründete die „Intelligent Content Conference“ und ist seitdem die führende Expertin für intelligente Inhalte und deren unternehmerische Implementierung. Rockleys Definition enthält die Formulierung, dass „..intelligente Inhalte solche sind, die von ihrer Struktur her vielseitig und semantisch kategorisiert sind, und die aus diesem Grund automatisch gefunden, wiederverwendet, neu konfiguriert und angepasst werden können.“ Mit dieser gleichzeitig speziell formulierten und weitreichenden Definition gibt Rockley hilfreiche Wegweiser, aber sie setzt keinerlei Begrenzungen. Wer sich zum ersten Mal mit diesem Thema beschäftigt, hat so leider wenig Anhaltspunkte, wie man mit der Erstellung intelligenter Inhalte beginnen sollte.

Einfach ausgedrückt können Sie mit den folgenden Praxistipps mehr Medieninhalte produzieren, die Ihre Kunden positiv ansprechen und ihnen gefallen werden, ohne Ihr Content-Team extrem zu belasten. Im Kern sind intelligente Inhalte modular, gut strukturiert, wiederverwendbar, formatlos und semantisch vielseitig. Rockley und Scott Abel, ein weiterer Pionier im Bereich Content Management, erklären diese einzelnen Kriterien in diesem Auszug aus ihrem Buch Intelligent Content: A Primer.

Wirklich intelligente Inhalte zu erstellen, kann anfangs eine große Herausforderung sein. Die beteiligten Teams müssen eine funktionierende Infrastruktur, Systeme und Strategien entwerfen und implementieren, um Inhalte intelligent zu erstellen, zu liefern und zu verwalten. Glücklicherweise zeigen sich die Vorteile sehr schnell, auch ohne volle Implementierung des Konzepts. Schon einige wenige intelligente Methoden werden den Arbeitsalltag für Sie und Ihr Team sehr erleichtern.

Praktische Methoden zur intelligenten Erstellung von Bildern und Videos

Entwerfen Sie eine Introsequenz für alle Videos

Die Abteilungen Marketing, Technische Dokumentation und Kundensupport machen oft viele verschiedene Videos. Das ist auch bei TechSmith so, wo wir täglich neue Tutorials, individuelle Support-Videos und Produktmarketing-Videos erstellen.

Wir benutzen eine kurze Introsequenz in unseren Videos, die den Videotitel zeigt. So werden die Zuschauer mit dem Ablauf unserer Videos vertraut und wissen, was sie erwarten können. Die Videos wirken professioneller und der Clip am Anfang erhöht den Wiedererkennungswert.

Hier sind die Intros, die wir für Camtasia und Snagit benutzen nebeneinander:

Auch wenn die Intros nicht identisch sind, verwenden beide doch bestimmte Elemente und prinzipiell den gleichen Aufbau. Beide zeigen das Produkt-Icon und den Namen. In beiden wird auch das animierte Fadenkreuz benutzt. Das Camtasia Intro wurde zuerst gemacht und inspirierte das Intro für Snagit. Das Intro konnte neu konfiguriert werden, eines der Kriterien für intelligente Inhalte.

Wo könnten Sie verschiedene Versionen eines Medieninhalts für unterschiedliche Zwecke verwenden?

Wir machen die Intros für alle im Team zugänglich. Das funktioniert mithilfe der neuen Camtasia 2018 Bibliothek, wo Medienelemente gespeichert und weitergegeben werden können. Die Bibliothek erleichtert die Erstellung wiederverwendbarer Inhalte, denn Sie können solche Sequenzen als einzelne Datei exportieren und weitergeben.

Schauen Sie sich dieses Tutorial an, um zu lernen, wie Sie mit der neuen Bibliothek intelligente Inhalte erstellen und die Videoproduktion beschleunigen können.

Probieren Sie SUI (Simplified User Interface) einmal aus

Auch wenn Sie von SUI noch nicht gehört haben, haben Sie diesen Designstil bestimmt schon irgendwo gesehen. SUI steht für Simplified User Interface und ist eine Methode, bestimmte Benutzeroberflächen durch einfache Formen und Grafiken darzustellen. Nur die wichtigsten Elemente werden in der Grafik oder im Video gezeigt. Text, unwichtige Schaltflächen und komplexe Designs werden entfernt, sodass die Zuschauer nicht von zu viel Details abgelenkt werden und sich leichter an das erinnern können, was sie gesehen haben.

Unten sehen Sie die tatsächliche Oberfläche von TechSmith Camtasia 2018 links im Bild und eine SUI-Version, die wir in manchen Tutorials benutzen, auf der rechten Seite. Man kann leicht erkennen, was die SUI-Grafik zeigen soll — auch ohne die Details.

Screenshot aus Camtasia neben vereinfachtem Bild der Oberfläche.

SUI produziert modulare, konfigurierbare und wiederverwendbare Inhalte.

Wir benutzen Adobe Illustrator, um unsere Grafiken zu erstellen. Sie können aber auch TechSmith Snagit verwenden. Unsere Originaldateien bleiben editierbar, sodass wir einfach neue, leicht abgeänderte Grafiken erstellen können.

Inzwischen haben wir eine Menge SUI-Grafiken für unsere Produkte, verschiedene Betriebssysteme und andere Oberflächen erstellt, sodass neue Grafiken sehr schnell fertig sind.

Traditionelle Screenshots und Screencasts müssen immer wieder aktualisiert werden, da sich die Details der Oberfläche immer wieder ändern. SUI-Grafiken können oft versionsübergreifend verwendet werden, was wiederum Zeit und Aufwand spart.

SUI bietet auch Gelegenheit, die erstellten Inhalte auf verschiedene Weisen wiederzuverwenden. Tutorialgrafiken können in Marketingmaterialien oder Blogartikeln benutzt werden. So kann eine Grafik mehrfach genutzt werden und spart anderen Teamkollegen ebenfalls Zeit bei der Erstellung von qualitativ hochwertigen Inhalten.

Weitere Informationen zu SUI finden Sie in diesem Blogartikel.

Erstellen Sie eine Muster-Auswahl

Beim Branding sollen in der Kommunikation mit Kunden bestimmte Designmerkmale eingehalten werden.

Konsistente Fonts, Farben und Strukturen beweisen Professionalität und zeigen Ihre Produkte Kunden und Interessenten von der besten Seite.

Intelligente Inhalte erlauben konsistente Designs auch in unterschiedlichen Projekten. Erstellen Sie Mustermaterialien, um Ihren Content-Teams die Erstellung von technischen Dokumentationen, Hilfeartikeln, Vertriebsmaterialien und Marketingmedien zu erleichtern.

Schemas machen die Einhaltung von Branding-Vorgaben für alle im Unternehmen einfacher. Schemas sind Farb- und Fontpakete, die leicht an Kollegen weitergegeben werden können. Wir empfehlen, für jede Produktgruppe oder Marke ein Set mit Farben und Fonts zu erstellen. Exportieren Sie dieses Schema als Datei, die von den Kollegen importiert werden kann. Hier folgen Tutorials, wie Sie solche Schemas in Snagit und Camtasia erstellen können.

Intelligente Inhalte…und mehr!

In diesem Artikel haben wir einige wichtige Punkte beschrieben, wie Sie Ihre Medieninhalte effizienter erstellen können und die Prinzipien für intelligente Inhalte anwenden können. Sie werden schnell entdecken, wie Sie eigene Ideen und Strategien in Ihre Projekte integrieren können. Wir freuen uns, davon zu hören. Schreiben Sie uns!