was bedeutet die Auflösung von Bildern?

Was ist hohe Auflösung oder Hi-Res?

Eine Kollegin fragt Sie nach einem Foto und Sie emailen ihr eines. Da kommt schon die Nachfrage: „Hast Du das auch in höherer Auflösung?“

Ist das so wichtig?

Ja, die Kollegin hat Recht. Es gibt einen Qualitätsunterschied zwischen niedriger (Lo-Res) und hoher Auflösung (Hi-Res). Die Auflösung entscheidet, ob das Firmenlogo verschwommen oder gestochen scharf aussieht. Um besser beurteilen zu können, wann unbedingt ein Hi-Res-Bild gebraucht wird (beispielsweise zum Ausdrucken oder Vergrößern), sollten wir erst einmal erklären, was dieser Begriff Auflösung eigentlich bedeutet.

Dichte – ein wichtiger Qualitätsfaktor

Hi-res steht für „High Resolution“ – hohe Auflösung und Bildqualität. Bilder bestehen aus vielen kleinen Pixeln (Bildelementen) oder Farbquadraten. Normalerweise sieht man die einzelnen Pixel nicht, weil sie alle zusammenspielen und das Bild formen, das wir sehen. Die Pixel sind aber im Bild vorhanden. Wenn Sie nah heranzoomen oder versuchen ein Bild zu vergrößern, dann werden die Pixel sichtbar.

Auflösung - Skalierung
Lo-Res Bilder sehen in der Originalgröße (100%) gut aus, aber beim Heranzoomen oder vergrößern werden sie unscharf.

Wir sprechen in diesem Fall auch von „Verpixelung“, weil jeder einzelne Pixel in einer Art Blockmuster zu erkennen ist. Wer sich an alte Smartphones erinnern kann, der weiß wie das früher auf diesen Bildschirmen mit niedriger Auflösung aussah. Ach ja, alte Erinnerungen … (Lust auf Retro-Videospiele?)

 

pixelated image

Die ersten Videospiele hatten diesen verpixelten Look, weil nur die Mindestanzahl von Farben benutzt wurde, um Speicherkapazität und Computer-Ressourcen zu schonen.

Zählen Sie die Pixel

Lo-Res Bilder haben in der Regel 72 Pixel oder Farbquadrate pro Inch (ppi). Diese Bilder sehen im Internet gut aus, weil die meisten Computerbildschirme sowieso nur diese Pixeldichte anzeigen können. Weniger Pixel bedeuten auch kleinere Dateien und damit kürzere Ladezeiten für eine Website.

Hi-Res Bilder haben mindestens 300 Pixel pro Inch (ppi). Diese Auflösung garantiert gute Druckqualität und ist erforderlich, wenn Sie Firmenbrochuren oder andere wichtige Materialien drucken müssen.  

Auflösung Bilder Vergleich

Schlechte Druckergebnisse lassen sich vermeiden! Benutzen Sie Hi-Res Fotos für gestochen scharfe Ausdrucke und um undeutliche Grenzlinien zu vermeiden. Tipp: Achten Sie darauf, dass Ihre Handy-Kamera auf hohe Auflösung eingestellt ist, damit auch die Ausdrucke gut aussehen.

Wie stellt man die Auflösung fest?

Wenn ein Bild auf dem Computer gut aussieht, heißt das noch lange nicht, dass es auch eine hohe Auflösung hat. Die Höhe und Breite allein sagt auch nichts darüber aus. Auch die Dateigröße ist kein eindeutiges Indiz für hohe Auflösung. Öffnen Sie das Bild in einem Bild-Editor, dann sehen Sie die zugrunde liegende Auflösung in den Eigenschaften. Die meisten Computer haben irgendein Standardprogramm zur Bildbearbeitung installiert.

Pixeldichte HI Res Auflösung

 

Lo-Res fürs Internet, Hi-Res zum Drucken

Es kommt darauf an, wo Sie ein Bild verwenden wollen und ob Sie es nur online zeigen (niedrige Auflösung reicht) oder auch drucken wollen (hohe Auflösung ist erforderlich).

Die Auflösung bestimmt auch, wie viel Sie ein Foto vergrößern können. Das hilft auch bei der Entscheidung, wie gross etwas bei guter Bildqualität maximal gedruckt werden kann (4x6 oder 8×10?). Eine Daumenregel: Teilen Sie die Pixelabmessungen des Bildes durch die Auflösung (mindestens 300 ppi), um die maximale Druckgröße in Inch zu bekommen. Wenn Ihr Bild 2.000 Pixel hoch ist (bei 300 ppi), dann können Sie es bis zu sechs Inch ausdrucken (2.000 geteilt durch 300).

Hi-Res Dateien sind eine tolle Sache. Sie haben mehr Pixel, die Datei ist größer, aber sie sind wunderbar zu drucken. Der extra Speicherplatz und die etwas höhere Ladezeit wird durch die viel bessere Qualität mehr als ausgeglichen. Nur als Hi-Res Dateien haben Ihre Bilder überall ausgezeichnete Qualität.

Wollen Sie herausfinden, welche Auflösung Ihr Bild hat? Mit Snagit können Sie die Auflösung von mehr als 28 Bildformaten leicht erkennen und die Bilder auch noch bearbeiten und in der Größe anpassen. Hier finden Sie eine kostenlose, voll funktionsfähige Testversion.