Was sind Video-Thumbnails? Wozu sind diese gut?

Was sind Video-Thumbnails? Wozu sind diese gut?

Wir haben das alle schon erlebt: Ein toller Umschlag täuscht oft bei einem Buch. Trotzdem greifen die potentiellen Leser zuerst nach dem, was sie visuell anspricht. In der Welt der Videos sind die „Thumbnails“ (auch Miniaturbilder oder Vorschaubilder genannt) oft entscheidend, ob ein Video angeschaut wird oder nicht. Thumbnails machen entweder einen guten oder schlechten ersten Eindruck.

Was genau ist so ein Thumbnail-Bild? Es handelt sich um ein kleines Vorschaubild, das ungefähr die Größe eines menschlichen Daumennagels hat – daher der englische Name Thumbnail=Daumennagel. Solche Miniaturbilder können viel leichter gescannt und organisiert werden als Vorschaubilder im Vollbildformat. Diese Thumbnails funktionieren für Bilder und Videos genauso wie ein Inhaltsverzeichnis für Text und Worte. Wer das Vorschaubild interessant findet, klickt darauf und kann dann das ganze Bild oder Video anschauen.

Video ThumbnailsAus diesem Grund spielt das Vorschaubild eine sehr wichtige Rolle. Ein gutes Design kann entscheidend dafür sein, ob Ihr Video angeschaut wird. Das Bild sollte neugierig machen – so wie eben auch der Buchumschlag. Sie kennen das sicher von YouTube. Sie schauen ein Video an und sehen dann ein Vorschaubild für ein anderes Video, das interessant ausschaut und klicken darauf. Mit einem interessanten Vorschaubild können Sie Ihre Videos von der Konkurrenz positiv abheben.

Tipps zum Gebrauch von Thumbnails

Thumbnails sind inzwischen überall zu finden. Die meisten Suchmaschinen und Bildverwaltungsprogramme wie Google Bildsuche und YouTube verwenden diese Mini-Bilder zur Organisation von Medien. Auch moderne Betriebssysteme wie Microsoft Windows und macOS nutzen Thumbnails.

Das Thumbnail gibt einen Hinweis auf den zu erwartenden Inhalt und Sie sollten dieses visuelle Element nutzen. Tubular Insights empfiehlt Videoautoren, nicht nur tolle Inhalte zu erstellen sondern auch die Designs für Vorschaubilder sorgfältig zu überdenken und folgende Tipps zu beachten. Ein Miniaturbild sollte:

  • das Thema des Videos veranschaulichen
  • den Zuschauer zum Klicken anregen
  • ein unternehmens- oder produktspezifisches Design haben
  • auf allen Geräten gut aussehen

Hier sind vier Beispiele, wie TechSmith diese Ansätze auf seinem YouTube Kanal umgesetzt hat. Beispiele Vorschaubilder TechSmith

Lesen Sie hier (auf Englisch), was dahinter steckt und wie TechSmith Video-Thumbnails für Zuschauer auf YouTube optimiert.

Die besten Tipps aus der Praxis

video suche thumbnailsSie haben vielleicht schon einmal ein Thumbnail erstellt, ohne es zu merken! Jedesmal wenn Sie ein Video auf YouTube hochladen, wird automatisch ein Frame vom Anfang des Videos als Thumbnail-Bild ausgewählt. Sie sollten das aber genauer anschauen, denn nicht immer passt das automatisch gewählte Bild auch gut zum Inhalt.

Vidyard hat einige wirklich gute Tipps zusammengestellt, wie ein Vorschaubild erstellt wird, das gute Klickraten verspricht. Die wichtigsten Punkte:

  • Nutzen Sie Ihr Thumbnail wie ein Kinoplakat für Ihr Video
  • Nutzen Sie eine Detailaufnahme, die gut zum Thema passt.
  • Zeigen Sie den Titel oder Schlüsselbegriffe im Bild.
  • Zeigen Sie ausdrucksstarke Gesichter und deuten Sie kontroverse Standpunkte an.
  • Denken Sie daran, dass die Beleuchtung wichtig ist!
  • Testen Sie vorab, welches Bild A oder B besser ankommt.

So, und jetzt sollten Sie Ihre eigenen Designs erstellen, um Ihre Zuschauer neugierig auf Ihre Videos zu machen. Viel Erfolg!