YouTube-Videos wie ein Profi bewerben

OK, Ihr Video ist fertig. Es sieht fantastisch aus und Ihr Publikum wird es lieben. Sie brauchen es jetzt also nur noch auf YouTube hochzuladen und schon werden alle Menschen es sehen, nicht wahr?

Falsch.

Nachdem Sie Ihr Video fertig gestellt haben, ist Ihre Arbeit noch nicht ganz beendet. YouTube ist zwar ein hervorragendes Tool für die Distribution von Videos, aber Sie müssen Ihr Publikum dennoch an Ihr Video heranführen. Das ist nicht übermäßig schwierig, aber man braucht dafür einige Vorüberlegungen, ein bisschen Planung und etwas Erfahrung.

Wie viele andere Dinge auch, ist das Werben für Videos Übungssache. Nach einiger Zeit werden Sie wissen, welche Art von Titeln und Tags am besten funktionieren, welche Arten von Video beliebt sind und woran Ihr Publikum Interesse hat.

Glücklicherweise brauchen Sie jedoch nicht von Null anzufangen. Wir haben mit einer Reihe von Videoexperten gesprochen und sie gebeten, uns ihre besten Tipps für Einsteiger zum Bewerben von Videos auf YouTube zu geben. Also los!

Schritt 1: Entwickeln Sie einen Plan, um Menschen für Ihr Video zu begeistern

Bevor Sie Ihr Video veröffentlichen, müssen Sie einen Plan haben. Wir werden Sie Ihr Publikum wissen lassen, dass das Video existiert? Obwohl Sie natürlich immer gerne neue Besucher gewinnen möchten, ist es wichtig, mit Ihren bestehenden Followern verbunden zu bleiben, um die Sie hart gekämpft haben.

Ihre bestehenden Kommunikationskanäle sind dafür ein guter Ausgangspunkt. Sie können Ihre Videos auf Social Media-Plattformen oder über Newsletter und andere E-Mail-Kommunikationen teilen. Brian Fanzo, Gründer von iSocialFanz ist ein Befürworter von FOMO um Interesse zu wecken. FOMO steht für Fear Of Missing Out, d. h. die Angst, etwas zu verpassen. Anstatt ihrem Publikum direkte Anweisungen zu geben hält er Videoersteller dazu an, Besucher mit einem Teaser anzulocken, der nicht genau sagt, was sie tun sollen.

Brian Fanzo über den Einsatz von FOMO, um Aufmerksamkeit zu erwecken:

Wenn jemand „Lade diese App herunter“ oder „Sieh mich auf Facebook Live an“ oder „Besuch meinen YouTube-Kanal“ zu uns sagt, dann ist unsere erste Reaktion, „Nein“ zu sagen, weil wir uns überwältigt fühlen und weil niemand gerne herumkommandiert werden möchte. Aber wenn Sie etwas tröpfchenweise herauskommen lassen, dann denken alle plötzlich „Wenn ich da bisher noch nicht mitgemacht habe, dann will ich es jetzt“.

Und wenn Sie mehr Aufmerksamkeit erwecken, dann nimmt die Anzahl Ihrer Besuche zu. Owen Video ist ein YouTube-Marketingberater, der seinen Videos Schwung verleiht, indem er eine gewisse Anzhal an Aufrufen ansammelt, bevor ein Video veröffentlicht wird. Zudem werden seine Follower dadurch mit exklusiven Inhalten belohnt. Auf diese Weise erscheint das Video für YouTube als wertvoller und es wird häufiger in Suchergebnissen vorkommen.

Eine der erfolgreichsten Strategien von Owen Video, die unten beschrieben ist, können auch Sie einfach anwenden. Probieren Sie es mit Ihren eigenen Videos aus, um mehr Durchschlagskraft zu erzielen:

Beispiel für Owen Videos Promotionsstrategie:

  • Am ersten Tag der Veröffentlichung stellt Owen Video ein Video als „Nicht gelistet“ bereit (d. h. das Video kann nur über den direkten Link aufgerufen werden und es erscheint in keinen Suchergebnissen).
  • Der Link zu dem nicht gelisteten Video wird über Social Media verteilt.
  • Der Link zu dem nicht aufgelisteten Video wird per E-Mail an passende Verteilerlisten gesendet.
  • Empfänger haben das Gefühl, dass sie Zugriff auf exklusive Inhalte erhalten und fühlen sich als Follower von Owen Video belohnt.
  • Owen Video macht das Video öffentlich auf YouTube zugänglich. Wenn das Video dann live ist, hat es bereits Aufrufe, was das Interesse steigert. Dies wird als „Video Velocity“ (Videogeschwindigkeit) bezeichnet und Sie können sich damit auf YouTube einen Vorsprung sichern.

Owen Video zu Video Velocity:

Effektiv beschleunigen Sie also Ihr Video. Dies ist ein sehr wichtiger Begriff: Video Velocity. Besucher sehen es sich schon an, bevor es überhaupt der allgemeinen Öffentlichkeit zugänglich ist. Und dieser Distributionsplan gibt Ihnen einen Vorsprung, während Ihre Mitbewerbern noch darüber nachdenken.

Schritt 2: Machen Sie Ihre Inhalte auffindbar

Neben der Versorgung Ihres bestehenden Publikums wollen Sie außerdem sicherstellen, dass Ihre Videos für neue Besucher leicht entdeckbar und auffindbar sind, die nach ähnlichen Themen suchen.

Es gibt eine Reihe von Methoden, um die Entdeckbarkeit zu maximieren. Die meisten davon basieren darauf, für Google anzuzeigen, dass Ihre Videos wertvoll sind, damit sie in spezifischen Suchen angezeigt werden. Obwohl Google den Algorithmus, den YouTube verwendet, nie veröffentlicht hat, sind die meisten Experten sich über eine Reihe von Schlüsselfaktoren einig, denen Sie Rechnung tragen müssen:

  • Titel und Tags – Verwenden Sie Schlüsselwörter, nach denen häufig gesucht wird und die für Ihre Inhalte relevant sind, um die Entdeckbarkeit Ihrer Videos zu fördern. YouTube scheint außerdem Titel zu bevorzugen, die maximal 10 Wörter lang sind.
  • Thumbnails – Erstellen Sie Videothumbnails , die Ihr Publikum ansprechen. Dadurch werden mehr Klicks generiert und Ihre Videos klettern in Suchergebnissen nach oben.
  • Länge – Stellen Sie sicher, dass die Länge Ihres Videos angemessen ist. Wenn Besucher sich Ihre Videos größtenteils ansehen, ohne sie frühzeitig abzubrechen, weist YouTube ihnen mehr Wert zu. Dies wird über einen Messwert erfasst, den YouTube „Audience Retention“ (Zuschauerbindung) nennt. Wenn Sie Ihr Video zu lang machen und aus diesem Grund Betrachter verlieren, sinkt damit auch Ihre Entdeckbarkeit. Hubspot hat ermittelt, dass die optimale Länge für YouTube-Videos, basierend auf der Aufmerksamkeit des Publikums, etwa zwei Minuten beträgt. Hubspot weist außerdem darauf hin, dass das menschliche Gehirn visuelle Informationen 60.000 Mal schneller als Text verarbeiten kann. Daher können Grafiken und durchdachtes Bildmaterial dazu beitragen, dass Sie jede Sekunde Ihrer Videos voll ausnutzen.Diagramm, das die optimale Länge von YouTube-Videos als 2 Minuten anzeigt
  • Videos zu Playlists zusammenstellen – Erstellen Sie Playlists, damit das Auffinden eines einzelnen Videos alle Ihre Videos sichtbar macht. Dies ist eine natürliche Methode, um für Ihre Betrachter anzuzeigen, dass weitere interessante Videos verfügbar sind, falls ihnen das Gesehene gefallen hat. YouTube mag diese Art von Besucherbindung gerne und belohnt sie mit einem besseren Ranking.

Das Verbessern der Auffindbarkeit über alle diese verschiedenen Methoden kann eine einschüchternde Aufgabe sein und daher verwendet Tim Schmoyer, Gründer von Video Creators, ein einziges Leitprinzip, das bei allen diesen Taktiken angewendet werden kann: „Denken Sie an Themen“.

Tim Schmoyer zur Entdeckbarkeit:

Ich empfehle, immer an das Thema zu denken. Welchen Anreiz müssen Sie schaffen, damit Ihre Zielgruppe nur auf Grund des Titels und des Thumbnails auf das Video klickt? Ist der Mehrwert erkennbar? Wird der Inhalt der Geschichte mit Teasern beworben? Sobald irgendwelche Ungewissheit auftritt und Menschen nicht wirklich wissen, worum es geht oder warum sie daran interessiert sein sollten, steigen die Abbruchraten stark an.

Video Creators Podcast: Strategies for Increasing your Discoverability on YouTube

Schritt 3: Beginnen Sie mit YouTube und expandieren Sie von dort aus

Es ist verlockend, sich für eine neue Taktik zu begeistern und zu versuchen, alles auf einmal zu tun. Ihre Videos können heute an so vielen Orten veröffentlicht werden: Facebook, Instagram, Twitter und viele mehr. Laut Amy Landino, Mitbegründerin und Eigentümerin von Aftermarq sollten Sie dagegen etwas Abstand gewinnen und sich zunächst auf eine einzige Plattform konzentrieren. Das erfolgreiche Veröffentlichen und Bewerben Ihrer Videos auf YouTube ist anfänglich wesentlich wertvoller als ein Versagen auf mehreren Plattformen.

Denken Sie also nicht, dass Sie sofort überall vertreten sein müssen.

Wenn Sie auf YouTube Interesse geweckt und Ihr Publikum entwickelt haben, können Sie dann strategisch auf andere Plattformen expandieren und Ihre Videos dort vermarkten.

Amy Landino zu Erfolg auf einer Plattform:

Wenn Sie Erfolg auf einer bestimmten Plattform haben, ist dies wesentlich nützlicher als zu versuchen, YouTube, Facebook, Instagram und LinkedIn gleichzeitig zu erobern. Ich würde Ihnen raten, sich für eine einzige Plattform zu entscheiden und nicht gleich im ersten Monat aufzugeben, weil es am Anfang immer schwierig ist.

Schritt 4: Akzeptieren Sie, dass es einige Zeit dauern wird

Genau wie bei einem Auftritt vor der Kamera und dem Bearbeiten von Videos gibt es auch beim Bewerben von Videos eine Lernkurve. Das Identifizieren Ihrer Zielgruppe, das Erstellen guter Titel und Thumbnails und das Gefühl für die richtige Länge eines Videos sind alles Fertigkeiten, die sich mit der Zeit entwickeln.

Als hoch geschätzter Videoexperte und Berater/Trainer für Unternehmen in Bezug auf YouTube hat Roberto Blake, CEO und Creative Director von Create Awesome Media, LLC viele Kunden gesehen, die Videos viel zu schnell aufgegeben haben. Wenn Sie nicht sofort die gewünschten Ergebnisse sehen, sollten Sie am Ball bleiben. Nachdem Sie einen größeren Katalog von Videos zusammengestellt und mehr Erfahrung mit Promotionen gesammelt haben, werden Sie erkennen können, was gut funktioniert und was nicht, und dies wird positive Auswirkungen auf Ihre zukünftigen Videos haben.

Roberto Blake zur Lernkurve:

Wenn Sie dies im ersten Jahr machen, haben Sie vielleicht noch nicht so viel Erfahrung und es geht wahrscheinlich nicht besonders gut. Und dann sagen Sie „Mann, ich hab‘ das jetzt schon fünf oder zehn Mal gemacht und es funktioniert einfach nicht. YouTube ist ein Schwindel.“ Das ist aber das Gleiche als ob Sie sagen würden „Ich habe fünf oder zehn Mal Basketball gespielt und noch keinen Slam Dunk geschafft – das ist alles ein Schwindel.“ Es ist absurd.

Wenn Ihr Video beliebt sein und viele Besuche erhalten soll, dann ist ein einfaches Posting nicht ausreichend. Um Besucher anzulocken, müssen Sie etwas Gehirnschmalz opfern und planen, wie Sie für Ihr Video werben werden. Wenn Sie Interesse für Ihr Video wecken und dessen Entdeckbarkeit vor und nach der Veröffentlichung optimieren wollen, müssen Sie akzeptieren, dass diese Fähigkeiten etwas Übung benötigen. Um erfolgreich zu sein, müssen Sie die Lernkurve bewältigen und genügend Zeit investieren, damit Sie als Videoersteller wachsen und sich weiterentwickeln können.