B-Roll: Das kleine Geheimnis hinter (fast) jedem guten Video

Es gibt eine Menge Faktoren, die bei einem tollen Video eine Rolle spielen können: Gutes Audio, ein spannendes Thema, nicht zu kurz und nicht zu lang, passende Aufnahmen, gutes Skript… Ein wichtiges Element wird allerdings oft übersehen und diesem widmen wir den heutigen Blogpost.

B-Roll heißt das Zauberwort, manchmal auch als B Roll, Broll, b-roll Footage oder einfach „extra Filmmaterial“ bezeichnet. Darunter fallen alle zusätzlichen, ergänzenden oder alternativen Medienclips, die ein Video interessanter machen können und Zusammenhänge herstellen.

B-Roll macht Ihr Video interessanter

Wollen Sie Ihr Video spannender machen, aber Sie wissen noch nicht so recht wie das gehen soll? B-Roll Film- und Fotomaterial sind der Schlüssel zum Erfolg. Stellen Sie sich vor, Sie machen ein Interview über Sportwagen. Ihre Gesprächspartnerin erwähnt den Unterschied zwischen normalen Reifen und Reifen mit Spezialfelgen.

woman-talking-broll

Das ist der perfekte Moment, um B-Roll Material einzufügen! Zeigen Sie Bilder oder ein kurzes Video der Reifen, die gerade besprochen werden. Sie vermittelt dadurch zusätzliche und wichtige Informationen und machen das Interview lebendiger und interessanter als die ganze Zeit nur die Sprecherin zu zeigen.

car-tires-broll

Das Motto ist einfach:

Was gesagt wird, sollte gezeigt werden. Jetzt auf Twitter teilen.

Wenn das Wort „Pizza“ fällt, könnten Sie ein Bild einer Pizza zeigen. Wenn jemand „innerbetriebliche Kommunikation“ erklärt, könnten Sie Archivmaterial von Kollegen im Gespräch zeigen oder schnell ein Video Ihrer Kollegen mit dem Handy aufnehmen.

Dieses Video ist ein gutes Beispiel, wie ein Interview mit verschiedenen B-Roll Medienclips ergänzt werden kann.

Video bei YouTube ansehen

In einem Videoschnittprogramm wie Camtasia legen Sie solche B-Roll Clips am einfachsten auf die Spur oberhalb des Hauptvideos. Dadurch ist der Ton durchgehend zu hören, die zusätzlichen Szenen werden nach Bedarf an bestimmten Stellen über dem Hauptvideo eingeblendet.

b-roll-timeline-de

B-Roll ist eine großartige Methode, um Fehler zu überspielen und die Bearbeitung zu straffen

Ihre Videos werden mit B-Roll Clips spannender und interessanter und wirken professioneller. B-Roll hilft aber auch bei der Bearbeitung, wenn unerwünschte Abschnitte herausgeschnitten werden sollen.

Ein Beispiel: Nehmen wir einmal an, Sie haben ein Interview mit einem Kunden gemacht, aber die Aufnahme wurde ein bisschen zu lang und muss noch geschnitten werden. Abschweifungen vom Thema, zu detaillierte Antworten, langes Nachdenken und Husten, Räusper und Versprecher während der Aufnahme gilt es zu entfernen, damit das Interview kurzweilig wirkt und das Thema effizient vermittelt wird.

Leider sieht man es einer Videoaufnahme meistens an, wenn Segmente herausgeschnitten wurden, da sich die Position der gezeigten Person auf unnatürliche Weise verändert.

Solche Bearbeitungsschritte können durch B-Roll Material verborgen werden. Das geht so:

1. Schneiden Sie alle mangelhaften Teile des Interviews heraus, die Huster, die vom Thema abschweifenden Ausführungen – alles was nicht relevant ist.

2. Fügen Sie B-Roll Material direkt über den bearbeiteten Abschnitten ein.

b-roll-timeline-cut-de

Der Schnitt im Interview ist nicht zu sehen, da er von dem B-Roll Clip verdeckt wird.

Voila! Sie haben jetzt ein besseres Interview, das natürlicher wirkt und zusätzliche Informationen vermittelt.

Wie wäre es mit noch einem Beispiel? Dieses Video wurde von meinem Arbeitskollegen mit Camtasia erstellt und zeigt, wie B-Roll Material Ihre Screencasts enorm verbessern kann.

Und so sieht das Projekt auf der Timeline aus:

Wenn Sie bewusst hinschauen, werden Sie diese Technik überall sehen! Nachrichtenshows wie Tageschau, Heute-Journal, Brennpunkt, lokale Nachrichtensendungen, Dokumentationen … B-Roll ist allgegenwärtig, um Schnitte, die bei Interviews notwendig waren, zu verdecken. Außerdem ist das Filmmaterial oft kurzweiliger als der Sprecher oder die Sprecherin selbst.

 

So bekommen Sie gutes B-Roll Material

Ich möchte ich Ihnen aber gern noch ein paar praktische Tipps geben, wie Sie qualitativ hochwertige B-Roll Medien aufnehmen können.

Planen Sie genug Zeit für B-Roll Aufnahmen ein

Schon vor dem Interviewtermin sollten Sie die Details planen. Sie sollten wissen, wer Ihre Gesprächspartner sein werden und welche Fragen Sie stellen werden. Sie sollten vorab wissen, welches Mikrofon und welche Kamera Sie benutzen werden, wo das Interview stattfindet, und ob die Fragen laut vor der Kamera gestellt werden oder der Befragte die Fragen in seiner Antwort wiederholen soll.

Vergessen Sie aber keinen Fall, die Aufnahme von B-Roll Video zu planen. Jetzt auf Twitter teilen.

Kündigen Sie die B-Roll Aufnahmen Ihren Gesprächspartnern an. Meist sind die Interviewten Fachexperten und haben wahrscheinlich selbst gute Ideen, was in das B-Roll Material mit hinein sollte.  Während Ihres Gesprächs fällt vielleicht ein wichtiges Stichwort und Sie notieren sich diese Idee und schießen dann während der B-Roll-Session ein entsprechendes Foto oder kurzes Video davon.

Nehmen Sie die Umgebung auf

Ihre Interviewpartner sollten in deren vertrauter Umgebung aufgenommen werden. Das sind beispielsweise passende B-Roll Clips:

  • Am Schreibtisch sitzend
  • Auf dem Weg zur Arbeit
  • Beim Anzünden eines Lagerfeuers (z.B: im Infofilm über Pfadfinder)
  • Aufnahme von Handbewegungen
  • Ein Austausch im Meeting
  • Bei der Montage in der Werkstatt

Wichtig ist einfach, dass eine Umgebung aufgenommen wird, die relevant zum Thema ist und dass Ihre Aufnahmen den Interviewten in Aktion zeigen. Denken Sie auch daran, dass Ihr Gesprächspartner das vielleicht noch nie gemacht hat und sich ein bisschen fehl am Platz vorkommt.

Zusätzlich zur B-Roll vom Gesprächspartner sollte auch die Umgebung aufgenommen werden. Beispielsweise:

  • Straßenschilder
  • Büro und Umfeld von innen und aussen
  • Maschinen
  • Beschilderung und Firmenlogo
  • Fotos und Clips von der Anreise
  • Screenshots
  • Prozesse, z. B. wie etwas zusammengebaut wird oder welche Schritte durchgeführt werden

Seien Sie kreativ und haben Sie Spaß beim Schießen des B-Roll Materials – Sie werden sehen, das hilft!

Nie ohne B-Roll

Wenn die B-Roll Aufnahmen erst einmal zur Routine geworden sind, werden Sie sich ständig nach solchen Foto-Gelegenheiten umsehen. Am Anfang wird das aber oft vergessen. Ich habe schon so viele Videoproduzenten erlebt, die an einem Projekt arbeiten und dann plötzlich sagen: „Ich hätte das Gebäude noch aufnehmen sollen!“ oder „Ich hätte das Bücherregal fotografieren sollen!“ oder „Ich wünschte, ich hätte ein Foto ihrer Produktionsstätte!“.

Achten Sie also darauf, dass das Erfassen von B-Roll Filmmaterial bei jedem Interview und Videoshoot auf der Agenda stehen. Bei der anschließenden Bearbeitung, werden Sie froh sein, dieses Material zu haben.

Welches Material eignet sich für B-Roll am besten?

Finden Sie es heraus und schauen Sie sich dieses TechSmith Video mit vielen guten Tipps an!