Script writer holding a pen on a wooden table with lots of crumpled pages all around

Tipps zum Schreiben eines Videoskripts (mit gratis Muster!)

Haben Sie schon einmal versucht, ein Skript zu schreiben? Oder nehmen Sie einfach spontan auf, um dann festzustellen, dass Sie nicht wissen, was Sie sagen sollen?

Ohne Skript kann man leicht vom Thema abkommen oder den Faden verlieren.

Das wirkt nicht gerade professionell; man steht schnell im kalten Wasser.

 

Ein Video, das ohne Skript kommentiert wird, ist für die Zuschauer nicht gut verständlich. Auch die Produktion ist ineffizient und es wird viel wertvolle Zeit verschwendet.

Ein Skript zu erstellen, sollte bei der Videoproduktion an erster Stelle stehen, auch wenn es nur kurz ist. Das ist leichter als Sie vielleicht denken. Sie brauchen nur einen guten Ausgangspunkt.

Bei der Aufnahme eines Videos hilft ein gutes Skript dem Sprecher selbstbewusst und professionell zu klingen.

Bei Theaterstücken, TV-Shows, Kinofilmen oder einfachen Erklärvideos ist ein gutes Skript die Basis für Qualität und macht einen deutlichen Unterschied.

Solche Skripte enthalten auch Informationen darüber, wer gerade spricht, was gesagt wird, wie die Szene aussehen soll und andere Details.

Diese Informationen sind sicher hilfreich, aber wenn Sie keinen Unterhaltungsfilm produzieren, brauchen Sie diese Details nicht.

In einigen wenigen Schritten können Sie ein ausgezeichnetes und verständliches Skript für Ihr Video erstellen.

Vorlage für ein Videoskript: Unser kostenloser Kurs (in Englisch) zur Skripterstellung zeigt Schritt für Schritt, wie Sie ein gutes Skript schreiben, und enthält auch eine Skriptvorlage, die Sie für Ihre Videoprojekte nutzen können. Fangen Sie gleich heute an.

Skripte für Informationsvideos und Anleitungsvideos

Informationsvideos sind beispielsweise Produktdemos oder Erklär- und Verkaufsvideos. Mit solchen Videos können Sie potentiellen Kunden ein Produkt oder eine Dienstleistung vorstellen.

Sie können Ihr Skript auf verschiedene Weise formatieren, aber im Prinzip sollte es immer die gleiche Art von Informationen liefern.

Ihr Skript sollte diese Komponenten enthalten:

  • was der Kommentator sagen soll,
  • Informationen zum gesprochenen Text,
  • wo gesprochen wird,
  • wie gesprochen werden soll und
  • andere hilfreiche Informationen

Sie könnten jede Zeile noch kennzeichnen, sodass man sich leicht darauf beziehen kann.

Wählen Sie beim Schreiben Ihres Skripts das Format, das für Ihre eigene Arbeitsweise am besten passt.

Wir zeigen Ihnen ein Beispielskript, das sich sehr gut für Bildschirmaufnahmen, Animationen und kurze, kommentierte Erklärvideos eignet.

Schritt 1: Suchen Sie sich einen guten Platz zum Schreiben

Schreiben Sie so, wie es für Sie am bequemsten ist, auch einfach mit Stift und Notizbuch.

Suchen Sie sich einen Arbeitsplatz, wo Sie kreativ sein können und nicht abgelenkt werden. Sprechen Sie den Text selbst probeweise und überlegen Sie, was unbedingt gesagt werden muss und was Sie weglassen können. Viele der Informationen werden im Video durch visuelle Elemente vermittelt.

Formulieren Sie so, wie Sie es auch in einem persönlichen Gespräch sagen würden. Achten Sie auf die Wortwahl.

Schritt 2: Wählen Sie einen klaren Kommunikationsstil

Gute Skripte benutzen klare und zielorientierte Formulierungen. Vermeiden Sie Klischees, Schlagworte und Verallgemeinerungen. Sie wollen Ihre Zuschauer gut informieren und nicht irritieren.

Schritt 3: Erzählen Sie eine Geschichte

Achten Sie beim Erklären auf eine gute Struktur Ihrer Geschichte. Ihr Skript sollte immer einen Anfang, eine Mitte und ein Ende haben, auch wenn es nur kurz ist. So können die Zuschauer Ihr Video leichter verfolgen und verstehen.

Schritt 4: Bearbeiten Sie Ihr Skript

Achten Sie darauf, dass jede Formulierung zum an dieser Stelle gezeigten Inhalt passt.

Formulieren Sie zielorientiert.

Gehen Sie den ersten Entwurf noch einmal durch, bearbeiten Sie den Text, ordnen Sie die einzelnen Sätze um und löschen Sie überflüssigen Text. Alles, was nicht zielorientiert formuliert ist, sollte entfernt werden.

Schritt 5: Lesen Sie den Text laut vor

Beim Vorlesen merkt man, ob alles flüssig klingt oder holprige Formulierungen gewählt wurden.  Lesen Sie den Text vor der Aufnahme mindestens einmal laut vor oder bitten Sie einen Sprecher laut zu lesen. So können Sie testen, ob sich alles gut anhört und verständlich ist.

Was sich gut liest, ist nicht immer auch zum Sprechen gut geeignet. Sie werden merken, dass Sie manche Formulierungen ändern müssen, falls Sie beim Sprechen darüber stolpern.

Es ist einfacher, das vor der Aufnahme und nicht während der Aufnahme zu tun.

Schritt 6: Bitten Sie Kollegen um Feedback

Sie denken vielleicht, dass alles beim Vorlesen gut geklungen hat und Sie jetzt mit der Aufnahme beginnen können.

Zeigen Sie das Skript jemandem, der das Thema und den Text noch nicht kennt. Haben Sie keine Angst vor Kritik, das Feedback wird Ihnen helfen, Ihr Video noch besser zu machen.

Lassen Sie sich das Feedback per E-Mail, in Google Docs oder auf andere Weise online geben. Eine Lese-Runde mit Kollegen ist unsere bevorzugte Feedback-Methode bei TechSmith.

Schritt 7: Organisieren Sie eine Lese-Runde

Laden Sie Kollegen ein, die Ihnen konstruktives Feedback geben können und die Zielsetzung Ihres Projektes kennen.

Lesen Sie der Gruppe Ihr Skript vor. Achten Sie auf den Gesichtsausdruck der Zuhörer und deren Kommentare. Stellen Sie Fragen und hören Sie auf die Erklärungen der Kollegen.

Hier ein paar hilfreiche Fragen:

  • Ist die Botschaft klar?
  • Ist das Skript schlüssig und wird das beabsichtigte Ziel erreicht?
  • Welche Worte und Formulierungen sollten geändert werden?

Entscheiden Sie nach der Lese-Runde, welches Feedback Sie integrieren wollen.

Bitten Sie die Person, die im Video als Sprecher agiert, das Skript auch noch einmal laut vorzulesen. Dabei stellt sich heraus, welche Teile des Skripts für den Sprecher schwierig sind.

Machen Sie sich idealerweise Notizen beim Zuhören. Besprechen Sie die gewünschte Betonung und Aussprache bestimmter Begriffe. Dabei stellen Sie vielleicht auch fest, dass manches überflüssig ist und andere Dinge noch besser erklärt werden müssen oder vergessen wurden.

Fazit:

Ein gutes Skript hilft, viele Probleme vorab zu vermeiden. Ihre Botschaft wird besser kommuniziert und Sie sparen sich viel Zeit bei der eigentlichen Aufnahme.

Falls Sie immer noch nicht von den Vorteilen eines Videoskripts überzeugt sind, dann sollten Sie wenigstens Stichpunkte notieren und eine Art Gliederung für Ihr Video machen. Auch das kann schon sehr hilfreich sein.

Vorlage für ein Videoskript: Unser kostenloser Kurs (in Englisch) zur Skripterstellung zeigt Schritt für Schritt, wie Sie ein gutes Skript schreiben, und enthält auch eine Mustervorlage, die Sie für Ihre Videoprojekte nutzen können. Fangen Sie gleich heute an.